Kapitalverkehrskontrollen Wird nicht die Yuan-Speichern Mai 29, 2017

Chinas Finanzmärkte sind gefangen in dem, was einige nennen „den perfekten Sturm.“ Es ist rund sechs Monate vergangen, seit sich die Situation dramatisch eskaliert. Bis jetzt gibt es keine Anzeichen für ein ruhiges Meer.

So gibt es immer mehr sehr laut Stimmen fordern China Kapitalverkehrskontrollen zur Durchsetzung des Yuan zu speichern. Die Absicht ist es, die chinesischen Drachen zu halten aus dem Gleichgewicht zu verlieren.

Dieser Schritt kann nicht mit Chinas Plänen Netz gut, seine Wirtschaft zu liberalisieren, aber es ist wirklich keine schlechte Idee. Während es hilft, die Krise in Chinas Finanzsystem einzudämmen könnte, dann ist es unwahrscheinlich, dass der Yuan von stürzen niedriger zu speichern.

China will Kapitalverkehrskontrollen

Wieder einmal ist es nicht anders, als Haruhiko Kuroda, der BoJ-Gouverneur, der die Räder drehen setzt. Kuroda, ein regelmäßiger Stern in unserer Kolumne und gut für seine marktbewegenden Überraschungen bekannt, ließ eine Bombe in Davos. In seiner Rede schlug Kuroda an seinen chinesischen Kollegen, dass sie Kapitalkontrollen verhängen, um die Kapitalflucht einzudämmen.

Während Kuroda hat überschritten könnte, erkannte er dennoch die Elefanten im Raum. In der Tat ist aber Kuroda absolut richtig. China hat Kapitalverkehrskontrollen benötigen. Und vielleicht will es auch.

China, genau wie der Markt, will einen schwächeren Yuan, seine Wirtschaft zu helfen, wieder zu beleben. Es ist bekannt, dass auf lange Sicht Pekings Ziel ist China zu einem Verbraucher-Wirtschaft wie die USA zu verwandeln. Trotzdem erkannte China es den Schmerz lindern muss und macht den Übergang allmählicher als bisher angenommen. Um die Schmerzen zu lindern, muss es den Yuan zu schwächen, um fortzufahren. Das Problem ist die Yuan allmähliche Abschwächung seit einer manische artige Bewegung, um sicherzustellen, könnte Copy Trading die Yuan Integrität destabilisieren.

Um den Schlag abzufedern und die Abwertung schrittweise zu machen, muss China seine Dollarreserven nutzen. Das könnte den Yuan vor dem totalen Zusammenbruch halten. Aber jedes Mal, China tut so schwächt er seine Währungsreserven, und das könnte gefährlich sein.

Die Antwort auf das Problem, wie eklatant von Kuroda vorgeschlagen, sind Kapitalverkehrskontrollen. Wenn China Kapitalkontrollen auferlegt und begrenzt das Tempo der Yuan verkaufen, könnte der Yuan allmählich an Wert verlieren. Dann gäbe es keine Notwendigkeit, die Reserven zu verwenden. Im Wesentlichen würden die 24option Kapitalkontrollen die meiste Arbeit tun. Das würde erlauben China seine derzeitige Höhe der Reserven zu halten, während die Wirtschaft zu stabilisieren.

Russland als Fallstudie

Einige argumentieren, dass, wenn die chinesische Regierung Kapitalkontrollen auferlegt, würde es seine eigenen Erklärungen widersprechen. Daher ist die Einführung von Kapitalverkehrskontrollen weniger wahrscheinlich. Allerdings ist diese Annahme falsch, weil es China übernimmt würde „offiziell“ Kapitalkontrollen verhängen.

In der Tat könnte China eine Lehre aus Russland Textbuch nehmen. Vor einem Jahr hat Russland war mit Blick auf eine noch größere Krise als Chinas aktuelle. Die russische Regierung verpflichtet, auf Kapitalverkehrskontrollen zu verhängen. Inzwischen sie „überredet“ lokalen Unternehmen heimlich ihre Dollars in Rubeln konvertieren so effektiv sie den Kauf Dollar vermieden. „Offiziell“ gehalten Russland seine Zusage nicht Kapitalverkehrskontrollen auferlegt, sondern „inoffiziell“ war eine ganz andere, wenn auch wirksame Geschichte.

Die chinesische Regierung könnte sich entscheiden, das Gleiche zu tun. In der Tat scheint dies die eher zentralistische Art von Xi Jinping der Regierung zu passen.

Yuan To Move Lower Langsamer

Im Gegensatz zu Russland, ist Chinas wirtschaftliche Basis viel stärker. Kapitalverkehrskontrollen neben anderen Maßnahmen konnten endlich etwas Ruhe bringen. Aber das wird nicht den Yuan verhindern, zu schwächen. China hat immer noch keine andere Wahl, als zu einem schwächeren Yuan zu bewegen, um die Wirtschaft zu stabilisieren. Was Peking tun werden, ist Chinas Finanzsystem stabilisieren können, so dass Yuan Verkauf wird schrittweise. Das würde helfen, das Panik-driven Einschmelzen von vielen asiatischen Ländern zurück in den 90er Jahren erlebt abzuwenden.

Categories Hilfe